Wie erfolgreich sind Schweizer Medienmarken im Social Web?

Eine Debatte über diese Frage entstand neulich rund um einen Artikel bei Marketing & Kommunikation. Darin wurde auf eine Studie verwiesen, die Daten zu folgenden Indikatoren analysiert hat: Anzahl Facebook Likers, Anzahl Twitter Followers und Engagement Rate auf Facebook und Twitter. Es wurden Blick, Tages-Anzeiger, Berner Zeitung, NZZ, Neue Luzerner Zeitung, Südostschweiz, Basler Zeitung und Aargauer Zeitung berücksichtigt.

Die Studie hat drei Schwächen:

  • Das Social Web besteht nicht nur aus Facebook und Twitter und punkto Engagement ist neben Tweets und Facebook Posts für Medienmarken beispielsweise ebenfalls relevant, was mit Kommentaren auf der eigenen Website passiert.
  • Es wurden keine Daten zu den wichtigsten Online-Inhalten rund um die Medienmarken einbezogen: News-Artikel.
  • Zudem wurden nur 8 Schweizer Medienmarken berücksichtigt – eine der populärsten fehlte: 20 Minuten.

Wir möchten der erwähnten Studie deshalb eine eigene Analyse gegenüberstellen, deren Ergebnisse in der nachfolgenden Infografik zusammengefasst sind. Um Erfolg im Social Web zu messen, verwenden wir Daten zu folgenden Indikatoren: Einfluss im Social Web (Klout Score) und Reaktionen auf die News-Artikel im Social Web (Facebook Likes und Shares, Tweets, Google+ Shares, Kommentare). Dabei können wir auf zwei Datenquellen zurückgreifen, die wir entwickelt haben: Einflussreich.ch (Klout Rankings zu verschiedenen Branchen und Themen) und Themenpuls.ch (News Rankings mit Artikeln von 28 News-Plattformen aus der Schweiz). Die Datenpunkte in der Infografik basieren auf dem Klout Score der News-Plattform (Stand: 3. Mai 2014) sowie der Anzahl Reaktionen im Social Web, welche alle Artikel der News-Plattform im März 2014 erzielt haben.

Bei den Ergebnissen fällt auf, dass die NZZ mit ihren News-Artikeln trotz hohem Klout Score vergleichsweise wenige Reaktionen im Social Web erzielt. Abgesehen davon zeigen die anderen Datenpunkte tendenziell einen positiven Zusammenhang zwischen dem Einfluss einer Medienmarke und der Anzahl Reaktionen auf News-Artikel im Social Web.

Die Community ist im Social Web ein Erfolgsfaktor – was unsere Analysen auch für andere Branchen immer wieder zeigen, gilt auch für Medienmarken. Um Dialog und Vernetzung herzustellen und davon zu profitieren, müssen Zeit, Fachwissen und Ideen investiert werden. Für Medienmarken ist deshalb zu erwarten, dass es in Zukunft immer mehr Community-RedaktorInnen gibt: Bereits in dieser Rolle tätig sind @fraufeli für die TagesWoche und @adfichter (ab Juni 2014) für die NZZ. Was solche Personen mit Zeit, Fachwissen und Ideen bewirken können, illustriert auch unser Klout Ranking der Schweizer Medienmarken, in dem Radio 24 wohl nicht zuletzt wegen @gerryreinhardt weit oben platziert ist.

Klout Ranking der Schweizer Medienmarken

 

Show Comments Hide Comments

One thought on Wie erfolgreich sind Schweizer Medienmarken im Social Web?

  1. […] Trotz Social Media und Co.: E-Mail bleibt zentrales Kommunikationsmittel http://www.eco.de/2014/news/trotz-social-media-und-co-e-mail-bleibt-zentrales-kommunikationsmittel.html“Fickt euch doch mit eurer Propaganda” Rauer Ton in Internetforen http://www.tagesschau.de/inland/republica144.htmlWie erfolgreich sind Schweizer Medienmarken im Social Web? http://blog.influencer.world/2014/05/wie-erfolgreich-sind-schweizer-medienmarken-im-social-web/ […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *